28.09.2011


Kinderchor Praunheim begeisterte mit seinem Musical

Der Kinderchor des Männerchores Praunheim begeisterte am 25.9.2011 vor den Augen des Vorsitzenden des Sängerkreises Frankfurt, Peter Wimmers, und dem Jugendreferenten, Daniel Patronas, sein Publikum mit dem Mini-Musical „Sarah, die Streberin“ oder „Die Träume des Morpheus“. 200 Besucher im Großen Saal des Pflegeheimes Praunheim feierten die kleinen Künstler im Alter zwischen 3-10 Jahren mit frenetischem Applaus, die eine tolle gesangliche und darstellerische Leistung auf die Bühne zauberten.

Bevor sich jedoch der Vorhang für das Musical hob, zeigten die Kleinsten im Alter von 3-5 Jahren mit den Liedern „Pinguin Fridolin, Pony Paulchen, Mini-Drachentanz“, unter der Leitung von Heike Kuhn wie locker, unbedarft und fröhlich sie sich auf einer Bühne bewegen können. Es war einfach eine Augenweide, wie konzentriert die Kinder auf jede Handbewegung der Chorleiterin reagierten. Mit kindlicher Ansprache, Geschick und musikalischer Führung gelang es ihr selbst die Kleinsten in das Rahmenprogramm des Musicals optimal einzubinden und das Publikum einzustimmen.

Und dann hob sich der Vorhang. Als Bühnenbild diente ein Klassenzimmer aus früheren Zeiten. Die traurige Sarah erschien im Klassenzimmer und machte aus den Gründen der Traurigkeit keinen Hehl. Grund: Cliquenbildung, Mobbing. Viele Schüler haben heute darunter zu leiden. Das Musical “Die Träume des Morpheus„ thematisiert diese Erscheinungen und stellt die Werte Freundschaft, Zusammenhalt und gegenseitige Anerkennung dem entgegen. Sarah wird von ihren Mitschülern gemobbt. Als sie nicht mehr weiter weiß, lernt sie den Hausmeister Morfe kennen, der ihr auf „traumhafte“ Weise helfen kann.

Das moderne Musical enthält zeitgemäße Musiktitel, aber auch einfühlsame Stücke mit Solopartien. Klara Malburg als „Sarah“ und Luca Cedro in der Rolle des Hausmeisters Morfe, der sich als Gott Morpheus entpuppte, brillierten mit Solopartien und eindrucksvollen schauspielerischen Leistungen. In weiteren Gesangsrollen als Mitschüler überzeugten Jessica Bender, Chantal Röder, Lynn Orla-Djouka, Merle Unger, Come Calluaud und Lina Keßler und das Gesamtbild einer erfolgreichen Aufführung rundeten alle darüber hinaus beteiligten Sänger der Gruppen I bis III ab. Manches Kind entdeckte dabei seine schauspielerischen und gesanglichen Fähigkeiten vor großem Publikum.

Ein dickes Lob gilt neben der Chorleiterin Heike Kuhn auch den Eltern der Kinder, die das Musical organisatorisch begleiteten und ein wunderschönes Bühnenbild gestalteten. Ein Dankeschön geht in diesem Zusammenhang auch an den Sängerkreis Frankfurt und die Stadt Frankfurt, die die Kinderchorarbeit des Männerchores Praunheim unterstützt haben. Bei den Unterstützern steht jedenfalls fest: was die 60 Kinder mit ihrer Chorleiterin seit Bestehen des Kinderchores innerhalb von 2 Jahren auf die Beine gestellt haben, ist erstaunlich.

Fazit: Der Männerchor Praunheim ist stolz auf seinen Kinderchor.